403
Simulation
EuroSim 2022

Wieder einmal ein großer Erfolg für das Team des Europa-Instituts!

Vom 3. bis 5. Januar 2022 fand die größte Simulation europäischer Entscheidungsprozesse namens "EuroSim" statt, an der das Europa-Institut wieder erfolgreich mit einer Delegation von 15 Studierenden des Masterstudiengangs im Europäischen und Internationalen Recht teilgenommen hat. Gastgeber der Konferenz, die nicht nur das Wissen über die Prozesse der europäischen Gesetzgebung verbessern, sondern vor allem den interkulturellen Austausch zwischen europäischen und amerikanischen Studierenden fördern soll, war in diesem Jahr die Universität Trier.

Zum zweiten Mal in Folge fand die Simulation in einem Online-Format statt. Als digitale Avatare trafen sich über 100 Studierende aus der ganzen Welt in einem virtuellen Konferenzzentrum, um ihre Rolle als europäische Entscheidungsträger zum Leben zu erwecken.

Besonders erfolgreich waren dabei die Studierenden des Europa-Instituts, die unter anderem den neuen deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz und den luxemburgischen Premierminister Xavier Bettel verkörperten. In drei von vier Kategorien wurde ihr Auftritt von den anderen TeilnehmerInnen als der beste bewertet. Das Europa-Institut war damit erneut die Delegation, die die meisten Stimmen erhielt und die meisten Preise gewann.

Herzlichen Glückwunsch an: Anna Alexandersen, Alphan Barlascan (1. INTA-Komitee), Beatriz Diegues Dal Poggetto, Anita Grigoryan, Abhishek Janardhanan, Michael Kemp, Dimitri Lienard, Siyaamala Loganathan, Ogochukwu Muomah, Jan Helge Brask Pedersen (1. COMPET-Rat), Lisa Schneider, Shriya, Archina Sivarajpillai, Erik Sommerholt, Nataliia Vodko (1. IMCO-Komitee) und an die Coaches Dennis Traudt und Lars Ruf.

VonEI-Mag

Share