455
Jean-Monnet-Lehrstuhl
Zwei Broschüren zu Menschenrechts- und Antidiskriminierungsfragen erschienen

Für junge Leser und Erwachsene

Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Giegerich haben Merle Arndt, Annika Blaschke und Nana Pazmann, studentische Hilfskräfte des Jean-Monnet-Lehrstuhls für Europäische Integration, Antidiskriminierung, Menschenrechte und Vielfalt zwei Broschüren (eine für Jugendliche, eine für Kinder) zum Menschenrechtsschutz und Antidiskriminierungsrecht erstellt. Das Projekt entstand im Rahmen der Jean-Monnet-Aktivitäten im Zeitraum von 2017-2020. Die neuen, als Saar Blueprints auf dem lehrstuhleigenen Jean-Monnet-Saar Blog (hier und hier) veröffentlichten Broschüren wenden sich vor allem an junge Leser:Innen und sollen insbesondere Schulen als Leitfaden dienen.

Menschenrechte spielen im alltäglichen Leben eine große Rolle und sind Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Zusammenleben. Die Broschüren beschäftigen sich daher mit Fragen des Menschenrechtsschutzes und der Antidiskriminierung auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene. Beide setzen sich zunächst mit der Frage auseinander, was Menschenrechte überhaupt sind und charakterisieren diese. In der Broschüre für Jugendliche werden außerdem die Ausprägungen und Durchsetzung im Mehrebenensystem (Vereinte Nationen, Europarat, Europäische Union, nationale Ebene) dargestellt. Ebenfalls Gegenstand sind die Menschenrechte von Flüchtlingen. Als zweites großes Thema beider Broschüren wird das Verbot der Diskriminierung besonders im Hinblick auf die vielfältigen Diskriminierungsgründe behandelt. Exemplarisch werden das Verbot der Rassendiskriminierung, Diskriminierung aufgrund der Religion, des Geschlechts, sowie der Diskriminierung von Menschen mit Behinderung erklärt. Ergänzend enthält die Broschüre für die Jugendlichen die Darstellung des Verbots der Diskriminierung von Minderheiten und aufgrund der sexuellen Orientierung. Wir hoffen, den Leser:Innen mit den Broschüren die Bedeutung und Tragweite der Menschenrechte und insbesondere der Diskriminierungsverbote näher zu bringen und ihr Bewusstsein für den gemeinsamen Wertekanon unserer Gesellschaft zu stärken.

VonEI-Mag

Share