364
Round table
Überarbeitete EU-Erweiterungsmethodik in den westlichen Balkanstaaten

Am 14. Oktober organisierte das Institut für Internationale Politik und Wirtschaft (IIPE) in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung (HSF) einen internationalen Round table, der sich mit der Anwendung der überarbeiteten Erweiterungsmethodik der EU in den westlichen Balkanländern befasste.

Nach den einleitenden Worten der Vertreter des IIPE und der HSF hielten Prof. Maja Kovačević von der Fakultät für Politikwissenschaften der Universität Belgrad, Prof. Milenko Petrović von der University of Canterbury, Christchurch, Neuseeland, Prof. Aneta Cekikj vom Institut für soziologische, politische und juristische Forschung in Skopje, Nordmazedonien, und Dr. Helena Bauer von der Universität Zagreb Reden. Aneta Cekikj vom Institut für soziologische, politische und juristische Forschung in Skopje, Nordmazedonien, Prof. Goran Bandov von der Universität Zagreb und Dr. Helena Bauerova von der Metropolitan University in Prag. Für das Europa-Institut nahm Dr. Mareike Fröhlich LL.M. am Round table teil.

Dr. Miloš Petrović vom IIPE kommentierte ihre Ergebnisse. Abgeschlossen wurde die Runde mit einer Diskussion über die Perspektiven und Erwartungen an die revidierte Erweiterungspolitik in den westlichen Balkanstaaten.

VonEI-Mag

Share